Einführung in Multiple Sklerose

Einführung in multiple Sklerose

MS populationMultiple Sklerose (MS) betrifft rund 2,5 Millionen Menschen weltweit. Da jeder Mensch MS anders erlebt, gibt es keine festen Regeln dafür, was das Leben mit der Krankheit für Sie bedeuten wird. Wir wissen jedoch, dass multiple Sklerose eine neurologische Erkrankung ist, die Zellen in Ihrem Zentralnervensystem (ZNS) beschädigt, das aus Ihrem Gehirn und Rückenmark besteht. 

Das ZNS ist das Hauptkontrollzentrum Ihres Körpers. Es steuert die meisten Aktivitäten Ihres Körpers, von der Atmung bis zum Denken. Die Zellen in Ihrem Zentralnervensystem, die all dies ermöglichen, werden Neuronen (zuweilen auch Nervenzellen) genannt. 

Introduction to MS
 

Kurzübersicht

Es folgt eine kurze Zusammenfassung darüber, was bei MS im Gehirn geschieht. Wenn Sie mehr erfahren möchten, durchforsten Sie die nachstehenden Informationen. 

  • Multiple Sklerose verursacht Schädigungen an Ihrem Zentralnervensystem (ZNS) und führt dazu, dass Signale nicht so schnell an Ihren Nerven entlang laufen
  • Ihr Zentralnervensystem steuert die meisten Aktivitäten Ihres Körpers, und daher können Menschen, die mit MS leben, ein breites Spektrum von Symptomen erleben
  • Die Symptome reichen von Problemen der Mobilität über Probleme  des Sehvermögens, des Denkvermögens und extremer Müdigkeit um ein paar Beispiele zu nennen 
Die Rolle des Immunsystems

Ihr Immunsystem schützt Ihren Körper normalerweise vor Bakterien, Viren und andere Fremdsubstanzen, die in Ihren Körper gelangen. Wenn Sie MS haben, wendet sich ein Teil Ihres Immunsystems fälschlicherweise gegen Ihre eigenen gesunden Zellen in Ihrem ZNS. 

Dies ist eine abnormale Reaktion, welche die Ummantelung Ihrer Nervenzellen - genannt Myelin - beschädigt. 

Warum verursachen Schädigungen des Myelins Symptome?

Normalerweise hilft diese Myelin-Ummantelung dabei, dass sich elektrische Signal schnell den Nerven entlang bewegen können. Dieses clevere Nachrichtensystem ist für jede Bewegung, die Sie machen, für jede Empfindung, die Sie verspüren, und für jeden Gedanken, den Sie jemals hatten, verantwortlich. 

Wenn das Myelin im ZNS jedoch durch Multiple Sklerose beschädigt ist, werden die Signale, die an Ihren Nervenzellen entlang laufen, langsamer - ein bisschen so, als ob die Ummantelung elektrischer Kabel entfernt wird. Diese Beschädigung beeinträchtigt jene hochwichtigen Botschaften (oder Nervenimpulse), die anderen Bereichen des Körpers mitteilen, was zu tun ist.
 
Und wenn das Myelin im ZNS rings um den Nerv komplett zerstört ist, wird das Signal möglicherweise vollständig blockiert. Dies bedeutet, dass Botschaften zwischen Ihrem Gehirn und dem Rest Ihres Körpers unterbrochen werden, und diese Unterbrechung führt letztendlich zu den verschiedenen Symptomen der Multiplen Sklerose. Das ist auch der Grund, warum MS-Symptome so unvorhersehbar sein können, denn es gibt keine Möglichkeit zu wissen, welche Partie des Gehirns betroffen ist.  

Schauen Sie sich das nachstehende Diagramm an, in dem aufgezeigt wird, wie Ihre Nervensignale im ZNS bei der MS unterbrochen werden können:

Introduction to MS gif

Läsionen

Bereiche des ZNS, in denen Myelin beschädigt worden oder verschwunden ist, werden Läsionen oder Plaques genannt. Je nach Ort der Läsion im Gehirn können Sie Symptome erleben oder nicht. Zum Beispiel kann eine Läsion in Ihrem Sehnerv Probleme bei Ihrem Sehvermögen verursachen, während an anderen Stellen im Gehirn eine Läsion möglicherweise viel länger unbemerkt bleibt. Diese werden stumme Läsionen genannt und können nur durch ein spezielles medizinisches Bildgebungsverfahren, genannt Magnetresonanztomografie (MRT), in Ihrem Zentralnervensystem erkannt werden. 

Mehr über MRT-Scans finden Sie hier

Was sind die verschiedenen Symptome der Multiplen Sklerose?

Da das ZNS die meisten Aktivitäten Ihres Körpers steuert, können Menschen, die mit MS leben, eine breite Palette von Symptomen erleben. Versuchen Sie daran zu denken, dass alle Menschen, die mit MS leben, unterschiedlich sind und unterschiedliche Symptome erleben werden. Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass eine Person alle nachstehenden Symptome erleben wird.

Einige dieser körperlichen Symptome sind: 

symptoms

  • Extreme Müdigkeit (Fatigue)
  • Taubheit und Kribbeln
  • Vermindertes Sehvermögen 
  • Unsicheres Laufen und Gleichgewichtsstörungen 
  • Muskelschwäche und –steifheit, Zittern
  • Erschwertes Sprechen und Schlucken
  • Kontrollverlust über Blase und Darm
  • Beeinträchtigung der sexuellen Funktionen 


Probleme beim Denken und mit dem Gedächtnis (manchmal als kognitive [Link zu: Definition von Kognition im Glossar] Probleme zusammengefasst) treten ebenfalls häufig bei Menschen auf, die mit MS leben: Einige Beispiele umfassen außerdem Probleme mit: 
 

introduction

  • Aufmerksamkeit 
  • Konzentration
  • Problemlösung 
Nützliche Links